Wir er-fahren alles
Wir er-fahren alles

Seen-sucht trifft Flora und Fauna

Seen-Tour durch Ammergebirge und rund um Füssen, 2 Tage, 135 km

TOURFOTOS

Ein Klick auf das erste Bild startet die Dia-Show

TOURBESCHREIBUNG

REGION, LAND

Pfaffenwinkel, Oberbayern, Ostallgäu, D

Tirol, AUT

TOURKATEGORIE
Fahrrad Touring

TOURGEBIET

Romantische Straße: Schwaigsee, Soier See, Plansee, Heiterwanger See, Alatsee, Weißensee, Hopfensee, Eschacher Weiher, Forggensee, Premer Lechsee

STRECKENLÄNGE

135 km

REINE FAHRZEIT

8 Std 45 Min

AUFSTIEGSMETER

1.393 m

SPASSFAKTOR

PANORAMA

SCHWIERIGKEIT

KONDITION

AUSGANGSPUNKT

Wieskirche, Parkplatz

MAX. HÖHE

1.111 m (Ammersattel)

HÖHENPROFIL

WEGBESCHAFFENHEIT

Radwege

Befestigte Waldwege

Schotter

Bundesstraßen

WEGBESCHREIBUNG / TOURVERLAUF

Wir starten vom Parkplatz der Wieskirche und zweigen nach ca. 300 Meter rechts ab über den Prälatweg nach Wildsteig. Durch hügeliges Terrain passieren wir den Schwaiger See, biegen rechts ab und fahren ein Stück auf der Bundesstraße über die Echelsbacher Brücke und kommen zum nächsten Gewässer unserer Seentour, dem Soier See bei Bad Bayersoien. Dem Radweg folgend erreichen wir Oberammergau. Hier führt ein beschilderter Radweg durch leichten, aber stetigen Anstieg durch Fluß- und Wiesenlandschaften - einige Abschnitte führen durch Waldstücke - zum Schloß Linderhof. Hier sollte man eine Stärkung zu sich nehmen, da nun der Anstieg zum höchsten Punkt unserer Tour, dem Ammersattel (1.111 m), führt. Belohnt werden wir mit einer langen Abfahrt zum Plansee. Entlang des Plansees, vorbei am Heiterwanger See erreichen wir Reute und beschließen den ersten Tag unserer Wochenendtour.

Der zweite Tag begrüßt uns so, wie sich der Vortag verabschiedet hat. Wir starten bei wolkenlosen sonnigen Himmel, es ist kühl (4 Grad). Über Pflach erreichen wir Unterpinswang. Bei einem kurzen Info-Halt begeistert uns die örtlichen Blaskapelle. Es folgt ab Vils ein strammer Aufstieg zum Alatsee. Hier sind Radler von Treckingräder mit Packtaschen gefordert. Wir schieben unsere Drahtesel die 50 Aufstiegsmeter hoch. Hier werden wir für die Anstrengung mit einer herrlichen Aussicht und einer besinnlichen Stimmung belohnt. Eine weitere Belohnung folgt zur Mittagszeit im Restaurant Alatsee. Der Weißensee, als nächste Station wird gestreift, dafür umrunden wir den Hopfensee und gelangen in Füssen am Festspielhaus an den Forgensee. Entlang der linken Seeseite führt der gut beschilderte und befestigte Radweg Richtung Roßhaupten. Knapp unterhalb schwenken wir nach rechts, fahren durch satte, grüne Wiesenlandschaften und überqueren bei Helmenstein die mächtigeStaumauer des Premer Lechsees. Die letzten Kilometer durch Steingaden - hier solltet ihr unbediengt das Welfenmünster besuchen - vorbei an Litzau bis Wies, sitzen wir auf einer Arschbacke ab. Am Ziel angekommen wartet im Gasthof Moser die Belohnung inform einer deftigen Brotzeit.

AN-/ABREISE / ZUFAHRT

B 17 - Friedberg über Landsberg, Schongau nach Wies, Steingaden
(Mit PKW 1 Std 20 Min, ca 88 km)

BEMERKUNG

Für diese Tour solltet ihr viel Kondition und ein gutes "Sitzpolster" mitbringen. Belohnt werdet ihr durch die einzigartige Kulisse der Ammergauer Alpen, Tannheimer Berge und der Allgäuer Alpen.

Tipp: Viel, viel trinken

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Herwig & Ulrike | Letzte Aktualisierung: 07.10.2018
Idee & Realisierung: dermedienservice | Herwig Gailer

Anrufen

E-Mail